wunder-roms-keyvisual-slider-keyvisual

DIÖZESANMUSEUM PADERBORN |  31.3.–13.8.2017

IM BLICK DES NORDENS VON DER ANTIKE BIS ZUR GEGENWART

DIÖZESANMUSEUM PADERBORN |  31.3.–13.8.2017

Marmorhand der Kolossalstatue Kaiser Konstantin des Großen, Rom, um 315, Rom, Musei Capitolini © Musei Capitolini, Rom, Archivio Fotografico

panorama-titel

WUNDER ROMs

IM BLICK DES NORDENS VON DER ANTIKE BIS ZUR GEGENWART

DIÖZESANMUSEUM PADERBORN |  31.3.–13.8.2017

Terrasse über dem Nicchione – Blick auf Rom  © Christoph Brech 2015

Bilder Einer Einzigartigen Stadt Ein Gespräch über Rom Mit Dem Künstler Christoph Brech

Bilder einer einzigartigen Stadt
Ein Gespräch über Rom mit dem Künstler Christoph Brech

„So macht sich jede Zeit ihr eigenes Rom-Bild“, schreibt der Schriftsteller Martin Mosebach. Jeden Tag ein Bild, ein Foto in einer Stadt zu machen, die die Beinamen „Heilige“ und „Ewige“ trägt, in der Generationen von Künstlern gewirkt und ihre einzigartigen Spuren hinterlassen haben? Was ist das für eine Aufgabe! Christoph…

mehr dazu …
Tür Zu! Los Geht’s … Was Passiert Eigentlich Wenn Das Museum Schließt?

Tür zu! Los geht’s …
Was passiert eigentlich wenn das Museum schließt?

Die Museumstüren sind geschlossen. Winterpause? Dornröschenschlaf? Der Schein trügt. Im Innern des Hauses ist es gar nicht ruhig, es wird ab- und auf- und umgebaut, geputzt und gepinselt, gemessen und geplant. Für das Museumsteam hat eine wichtige Zeit begonnen. Die hauseigenen Kunstwerke räumen ihre Plätze für die „WUNDER ROMs“. Mit…

mehr dazu …
Einzigartige Handschrift Wird In Paderborn Digitalisiert – Mittelalterliche Rom-Betrachtung Des Magister Gregorius

Einzigartige Handschrift wird in Paderborn digitalisiert –
Mittelalterliche Rom-Betrachtung des Magister Gregorius

In einem Spezialkoffer brachte Bibliothekar Colin Higgins, als Kurier des St. Catharine’s College in Cambridge, einen mittelalterlichen Schatz nach Paderborn: „De mirablilibus urbis Romae“, die einzige überlieferte Abschrift seines Reiseberichts zu den Wunderwerken der Ewigen Stadt. Der englische Gelehrte Magister Gregorius verfasste die Schrift im 13. Jahrhundert. Als besondere und…

mehr dazu …
Am Ende Blieb Ein Medaillon…. August Von Goethe, Italienische Freiheit Und Ein Frühes Ende

Am Ende blieb ein Medaillon….
August von Goethe, italienische Freiheit und ein frühes Ende

"Die Nacht ging es durch die Pontinischen Sümpfe, welche ich daher nicht beschreiben kann. Um 12 Uhr langten wir an der Porta St. Giovanni an. Ich that die Mütze ab und dankte Gott HIER zu seyn." August von Goethe ist in der Ewigen Stadt angekommen. Kurz nach der Ankunft in…

mehr dazu …
Eine Bühne Für Die WUNDER ROMs –  Oder Was Machen Eigentlich Szenografen?

Eine Bühne für die WUNDER ROMs –
oder was machen eigentlich Szenografen?

Ein Gespräch mit Sina Mostafawy. Ein Theaterstück braucht ein Bühnenbild – meistens. Eine Ausstellung auch – sozusagen. Schon bei der Entstehung der Konzeption, denken die Kurator/innen über die Präsentation nach. Wie soll das Exponat auf die Besucher wirken? Wie müssen wir es „inszenieren“, damit seine Bedeutung erfahrbar wird? Wie stellen…

mehr dazu …
Der Kaiser In Der Kugel Oder Sagenhaftes Aus Rom

Der Kaiser in der Kugel
oder Sagenhaftes aus Rom

„Großartig! Wir kriegen sie wirklich!!!“ Als der Leihvertrag für drei Hauptwerke aus den Kapitolnischen Museen in Rom besiegelt war, hatte das Ausstellungsteam der „WUNDER ROMs“ allen Grund zum Feiern. Die monumentale Hand, ein Relikt der antiken Kolossalstatue des Kaisers Konstantin, würde in wenigen Monaten ihre Reise nach Paderborn antreten und…

mehr dazu …
Sehnsucht Nach Rom? Luther Schimpfte. Goethe Schwärmte.

Sehnsucht nach Rom?
Luther schimpfte. Goethe schwärmte.

mehr dazu …
Wahre Nähe?  Paderborn – Rom – Paderborn.

Wahre Nähe?
Paderborn – Rom – Paderborn.

Eine Rom-Ausstellung. In Paderborn! Wo sonst? Das frage man sich (selbst ein wenig verblüfft) nach einem Gespräch mit Museumdirektor Christoph Stiegemann. Was hat die Stadt in der, sagen wir mal, eher behäbigen westfälischen Provinz mit der quirligen Metropole am Tiber zu tun? „Eine ganze Menge“, antwortet der Museumsmann und lacht:…

mehr dazu …
  • 1
  • 2