Statue einer Nymphe mit nicht zugehörigem Kopf, sog. „Ballerina di Goethe“

1. Jh. n. Chr.,
Vatikanstadt, Musei Vaticani © Archivio Fotografico dei Musei Vaticani

 

Eine griechische Nymphe bezaubert den Dichterfürsten – die „Ballerina di Goethe“

In seiner „Italienischen Reise“ schwärmt Goethe vom Glanz der Kunstwerke in der Stadt am Tiber und gibt auch Einblicke in die Praxis des Verhandelns und den Verkauf antiker Stücke. So wurde ihm von einem Freund – vertraulich – die römische Kopie der griechischen Statue einer Nymphe zum Kauf angeboten. Begeistert von der „lieblich bewegten Gestalt“ versuchte Goethe, die finanziellen Mittel für ihren Ankauf aufzubringen. Als ihn Freunde, darunter die Malerin Angelika Kauffmann, auf die Schwierigkeiten hinwiesen, die sich mit dem Erwerb und vor allem der Ausfuhr eines solchen Stückes verbanden, musste er schweren Herzens Abstand von seinem Vorhaben nehmen. Den Wunsch, die Statue zu besitzen, konnte er jedoch nie ganz auslöschen. Mit leisem Bedauern besuchte er sie in den Vatikanischen Museen, die die Statue schließlich erwarben. Noch heute steht sie dort am selben Ort, an dem Goethe sie einst sah.

English description

A Greek nymph captivates the prince of poets: the Ballerina di Goethe

In his Italian Journey, Goethe extols the magnificence of the art he encountered in Rome and gives his readers a glimpse of the negotiations involved in the purchase of ancient art. For example, a friend confidentially offered to sell him a Roman copy of a Greek statue of a nymph. Enthralled by the “figure’s charming movement”, Goethe attempted to raise the necessary funds to buy it. But when his friends, among them the painter Angelica Kauffman, pointed out the difficulties of purchasing – and, more importantly, exporting – an artwork of this calibre, he abandoned the undertaking with a heavy heart. However, he was never able to abandon the dream of owning the piece. Wistfully he would visit it in the Vatican Museum, which had ultimately acquired the statue. It still stands today in the place where Goethe saw it.

Statue of a Nymph (head not original), called Ballerina di Goethe, 1st century A.D. Vatican City, Musei Vaticani © Archivio Fotografico dei Musei Vaticani.