Karte Roms mit den sieben Hauptkirchen

Antoine Lafréry / Etienne Du Pérac
1575–77
Speculum Romanae Magnificentiae
Bayerische Staatsbibliothek München
© Bayerische Staatsbibliothek München

 

Die sieben Pilgerkirchen Roms und das Heilige Jahr

Seit der Einführung des Heiligen Jahres durch Papst Bonifatius VIII. im Jahre 1300 war Rom mehr denn je das Ziel frommer Pilger. Im Zusammenhang mit dem Heiligen Jahr 1575 entstand eine „Karte Roms mit den sieben Hauptkirchen“, die dem Architekten und Kartographen Etienne Dupérac zugeschrieben wird. Sie stellt Rom ausschließlich in der Funktion als Pilgerstadt dar. An die Stelle der sieben Hügel sind hier die sieben Hauptkirchen getreten. Deren Anordnung wird vom Ablauf der sog. Siebenkirchen- (bzw. Vierkirchen)-Wallfahrt bestimmt, die in der Zeit der Gegenreformation eine neue Popularität erlangte. 1552 etwa organsierte Filippo Neri eine solche traditionelle Pilgerprozession für die Stadtbevölkerung – als Gegenprogramm zum Karneval. Die Karte wurde in dem Druckwerk „Speculum Romanae Magnificentiae“ veröffentlicht, von dem ein Exemplar in der Ausstellung zu sehen ist.

English description

The seven pilgrim churches of Rome and the Holy Year

More pilgrims flocked to Rome than ever before after the introduction of Holy Years by Pope Boniface VIII in 1300. A map of Rome that shows the seven main churches and was created on the occasion of the 1575 Holy Year is attributed to the architect and cartographer Etienne Dupérac. The map, which represents Rome exclusively as a pilgrimage city, shows the seven pilgrim churches instead of the seven hills. Their arrangement follows the itinerary of the Seven Church Walk (or Four Church Walk) revived in 1552 by St Philip Neri, who organised a pilgrim procession for the city’s residents as an alternative event to the carnival.. The walk became very popular in the time of the Counter-Reformation; this map was printed in the Speculum Romanae Magnificentiae, a copy of which is on display in the exhibition.

Map of Rome with the seven main churche. s. Antoine Lafréry / Etienne Dupérac, 1575–77, Speculum Romanae Magnificentiae © Bayerische Staatsbibliothek München